Sie sind hier: Politik

Auszug - importierte Sitzungen  

Schulausschuss
TOP: Ö 1
Gremium: Schulausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 06.05.2009 Status: öffentlich
Zeit: Anlass: Sitzung
 
Beschluss

Samtgemeinde Schwaförden Schwaförden, den 23

4

Seite:

 

Niederschrift

 

 

über die gemeinsamen öffentlichen Sitzungen des Schulausschusses und des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses

 

am Mittwoch, dem 06. Mai 2009,

 

 

im gr. Sitzungsraum des Rathauses ins Schwaförden.

 

 

Beginn: 15.00 Uhr                                                                                    Ende: 16.15 Uhr

 

 

Anwesend sind:

 

Für den Schulausschuss:

 

Als Vorsitzender:

 

Gerd Göbberd

 

Als Mitglieder:

 

  1. Walter Delekat
  2. Rainer Klusmann
  3. Helmut Riedemann
  4. Rosemarie Krause
  5. Arthur Rohlfing
  6. Brigitte Denker
  7. Elke Meyer
  8. Daniela Renzelmann

 

 

Für den Planungs-, Bau- und Umweltausschuss:

 

 

Als Vorsitzender:

 

Heinrich Kanzelmeier

 

Als Mitglieder:

 

  1. Jürgen Köberlein
  2. Dr. Jochen Meyer
  3. Helmut Riedemann
  4. Arthur Rohlfing
  5. Friedrich Schöne

 

Unentschuldigt fehlt:

 

Wilfried Schlichte

 

 

Von der Verwaltung

 

Samtgemeindebürgermeister Denker (zugleich als Protokollführer)

 

 

Tagesordnung:

 

  1. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung des Schulausschusses
    v. 12.11.2008
     
  2. Beratung und Beschluss über den Neubau einer Sporthalle an der Grundschule Scholen
     
  3. Informationen

 

 

Um 15.00 Uhr eröffnet Heinrich Kanzelmeier als Vorsitzender des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses die gemeinsamen Sitzungen. Er stellt fest, dass ordnungsgemäß und fristgerecht eingeladen wurde und der Planungs-, Bau- und Umweltausschuss beschlussfähig ist.

 

Heinrich Kanzelmeier übergibt sodann die Sitzungsleitung an Gerd Göbberd.

 

Als Vorsitzender des Schulausschusses stellt Gerd Göbberd nochmals fest, dass ordnungsgemäß und fristgerecht eingeladen wurde und auch der Schulausschuss beschlussfähig ist.

 

Er begrüßt ferner die Elternvertreterin, die Lehrervertreterin und einige Zuhörer sowie Herrn Behling von der Sulinger Kreiszeitung.

 

 

Zu Punkt 1 der Tagesordnung:

- Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung des Schulausschusses v. 12.11.2008 -
 

Die Niederschrift über die Sitzung des Schulausschusses vom 12.11.2008 ist den Mitgliedern des Schulausschusses sowie den übrigen Samtgemeinderatsmitgliedern zugestellt worden; die Niederschrift wird vom Schulausschuss einstimmig (9 Ja-Stimmen) genehmigt.

 

 

Zu Punkt 2 der Tagesordnung:

- Beratung und Beschluss über den Neubau einer Sporthalle an der Grundschule Scholen -
 

Herr Denker verweist in seinem Sachvortrag auf den bisherigen Werdegang in dieser Angelegenheit und auf den Grundsatzbeschluss des Samtgemeinderates. Bezüglich des zusätzlichen Hortangebotes verweist Herr Denker auf die Finanzierungsmöglichkeit durch die Investitionspauschale aus dem Konjunkturprogramm II (vgl. Anlage).

 

In Anschluss daran stellt Herr Lange die Planungen und die Kostenschätzungen für den Neubau der Sporthalle, des Hortangebotes und der Räumlichkeiten für den Hausmeister vor.

 

Ausschussmitglied Riedemann spricht einen direkten Zugang von den Hausmeisterräumlichkeiten in das Hauptgebäude an; hier wird eine Prüfung zugesichert.

 

Die Lehrervertreterin, Frau Meyer, spricht die Toilettenbenutzung durch die Sportler bzw. für das Hortangebot an; nach ihrer Auffassung sollte hier eine strikte Trennung erfolgen.

 

In der Aussprache hierzu wird deutlich, dass die Toiletten – auch im Hinblick auf das Behinderten-WC – sowohl für die Sportler wie auch für die Schule und das Hortangebot nutzbar sein müssen.

 

Vorsitzender Göbberd spricht die Fluchtwege aus der Sporthalle an; nach seiner Auffassung sollte eine größere Notausgangstür zum Spielbereich geschaffen werden, um hier auch den Transport von Sportgeräten so einfach wie möglich zu halten.

 

Herr Lange nimmt die Anregung auf und sichert eine Prüfung zu.

 

Ausschussmitglied Klusmann spricht die Heizmöglichkeiten an; Herr Lange macht hierzu deutlich, dass die vorhandene Heizungsanlage der Schule genutzt werden soll.

 

Ferner wird die Entlüftung angesprochen; in Sudwalde habe sich gezeigt, dass die Lüftung größer dimensioniert sein müsse.

 

Herr Lange macht hierzu deutlich, dass gegenüber der Sporthalle in Sudwalde bereits zusätzliche Lüfter eingeplant seien.

 

Frau Renzelmann spricht die Belichtung der Sporthalle über das Oberlicht an; hierzu wird deutlich, dass im Hinblick auf Blendwirkungen keine zusätzlichen Fenster in den Seitenwänden eingeplant sind. Die Belichtung habe sich in den bisherigen Objekten, die so gestaltet worden sind, als absolut ausreichend erwiesen.

 

Vorsitzender Göbberd spricht die Maße der Sporthalle an; diese sind absolut identisch mit denen der Sporthalle in Sudwalde.

 

Zusätzlich spricht Herr Göbberd den Fußbodenbelag an; im Hinblick auf die sportliche Nutzung ist ein Schwingboden – wie in Sudwalde –unumgänglich.

 

Des weiteren wird in der Aussprache die Nutzung von Solarenergie bzw. die Nutzung von Regenwasser für die Toilettenspülung angesprochen.

 

Herr Lange macht hierzu deutlich, dass sich derartige Dinge wirtschaftlich nicht darstellen lassen.

 

Auf Nachfrage von Ausschussmitglied Dr. Meyer erläutert Herr Denker nochmals die Möglichkeiten hinsichtlich der Inanspruchnahme des Konjunkturpaketes II, weitere Fördermöglichkeiten stehen nicht in Aussicht.

 

Nach Abschluss der eingehenden Aussprache fasst der Schulausschuss einstimmig (9 Ja-Stimmen) folgenden Beschlussvorschlag als Empfehlung an den Samtgemeindeausschuss bzw. Samtgemeinderat.

 

Grundlage für den Neubau der Sporthalle mit dem zusätzlichen „Hortangebot“ an der Grundschule Scholen sind die vom Architektenbüro Landwehr & Partner vorgestellten Planunterlagen einschl. der Kostenberechnung.

 

Im Hinblick auf das geplante „Hortangebot“ – das mit 224.000,00 € Baukosten veranschlagt ist – sind Mittel aus dem Konjunkturpaket II (Förderschwerpunkt „Schulinfrastruktur’“ bzw. „Investitionspauschale“) zu beantragen bzw. in Anspruch zu nehmen; diese zusätzliche Investition ist über einen Nachtragshaushaltsplan haushaltsrechtlich abzusichern.

 

Ebenfalls einstimmig (6 Ja-Stimmen) fasst der Planungs-, Bau- und Umweltausschuss folgenden Beschluss als Empfehlung an den Samtgemeindeausschuss bzw. Samtgemeinderat:

 

Grundlage für den Neubau der Sporthalle mit dem zusätzlichen „Hortangebot“ an der Grundschule Scholen sind die vom Architektenbüro Landwehr & Partner vorgestellten Planunterlagen einschl. der Kostenberechnung.

 

Im Hinblick auf das geplante „Hortangebot“ – das mit 224.000,00 € Baukosten veranschlagt ist – sind Mittel aus dem Konjunkturpaket II (Förderschwerpunkt „Schulinfrastruktur’“ bzw. „Investitionspauschale“) zu beantragen bzw. in Anspruch zu nehmen; diese zusätzliche Investition ist über einen Nachtragshaushaltsplan haushaltsrechtlich abzusichern.

 

Es besteht ferner Einvernehmen dahingehend, dass das Projekt kurzfristig umgesetzt werden soll und die Planung schnellstmöglich zum Abschluss gebracht werden.

 

 

Zu Punkt 3 der Tagesordnung:

- Informationen -

 

Im Hinblick auf die Schulen verweist Herr Denker nochmals auf die bereits vorgestellten Fördermittel aus dem Konjunkturprogramm II für die Medienausstattung der Schulen; er bittet die Schulen, entsprechende Konzepte und Mittelanmeldungen möglichst kurzfristig einzureichen.

 

 

 

 

Um 16.15. Uhr schließt Vorsitzender Göbberd die gemeinsamen Sitzung des Schulausschusses und des Planungs- Bau- und Umweltausschusses.

 

 

 

 

 

 

 

             gez. Göbberd                   gez. Kanzelmeier                              gez. Denker

............................................    ...........................................    ........................................................

              Vorsitzender                       Vorsitzender                      Samtgemeindebürgermeister

         (Schulausschuss)               (Planungs-, Bau- und                  (zugleich Protokollführer)

                                                     Umweltausschuss)