Sie sind hier: Politik

Auszug - Anträge und Anfragen von Ratsmitgliedern  

Sitzung des Rates der Gemeinde Affinghausen
TOP: Ö 6
Gremium: Gemeinde Affinghausen Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 03.03.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 19:45 Anlass: Sitzung
Raum: Jugend- und Sporthaus Affinghausen
Ort:
 
Wortprotokoll

 

Beratungsverlauf:
 

Ratsmitglied Delekat erkundigt sich nach dem Sachstand der möglichen Instandsetzung der „Bergstraße“; Gemeindedirektor Denker informiert, dass seitens des Landes Niedersachsen bislang keine Entscheidung über den diesbezüglich dort gestellten Antrag über eine mögliche Zuschussgewährung für diese geplante Maßnahme vorliege. Nach Eingang eines Bescheides durch das Land sollte die Thematik aktualisiert erörtert werden.

 

Ratsmitglied Kafemann gibt die nachstehenden Informationen bzw. weist auf folgende Thematiken hin:

 

Umgestaltung des „Gemeindedreieckes“ durch die Jagdgenossenschaft – Die dortigen Bäume dürfen nach einer zwischenzeitlich durchgeführten Klärung mit dem Landkreis Diepholz als untere Naturschutzbehörde nicht beseitigt werden; Hintergrund ist, dass das betreffende Grundstück im Kataster als „Waldfläche“ klassifiziert ist und insofern eine Entfernung der Bäume rechtlich nicht möglich war. Es stehen nun Überlegungen an, ggf. Benjeshecken anzulegen oder aber (äußere“) Büsche „auf den Stock“ zu setzen.

 

Beschwerden über eine unzureichende Räumung des „Eschbaches“ (hinter Gerke) – Eine aktuelle Prüfung vor Ort hat nun ergeben, dass eine ausreichende Räumung durch den zuständigen Unterhaltungsverband erfolgt ist.

 

Befestigung eines Kurvenbereiches beim Wohnobjekt Kleine, Bokeler Str. 36 – Der Außenbereich dieser Kurve müsste per Radlader und Fräsgut zunächst abgeschoben und anschließend nachhaltig befestigt werden; der Nachbar Henning Brümmer wäre zu den erforderlichen Arbeiten bereit. Der Rat der Gemeinde Affinghausen spricht sich einmütig für die Umsetzung dieser Maßnahme auf gemeindlichem Areal aus, zumal die Jagdgenossenschaft eine finanzielle Beteiligung in Aussicht stellt.

 

Unterhaltung der Seitenräume im Bereich der „Oberdorfstraße“ / „Schulstraße“ – Bei der Umsetzung der Erschließungsplanungen für das Baugebiet „Zum Oberdorf“ wurden die betreffenden Seitenbereiche beschädigt; diese müssten mit Mutterboden und Rasenansaat spätestens im Frühjahr saniert werden.  Bürgermeister Köberlein macht auf die Ausschreibung zu den Erschließungsplanungen aufmerksam und unterstreicht, dass diese Arbeiten ergänzend auszuführen bleiben.

 

Ferner regt Bürgermeister Köberlein an, im Zusammenhang mit dem Endausbau der jetzigen Baustraße des Baugebietes auch diese beiden Straßen (in Teilbereichen) mit einer neuen Oberfläche zu asphaltieren.

 

Ratsmitglied Strauß spricht die Erstellung einer Hütte am „Becksbaum“ an; Bürgermeister Köberlein erläutert den aktuellen Sachstand, wonach entsprechende Arbeiten nach Erhalt einer Baugenehmigung im Frühjahr 2020 fortgesetzt werden sollen.