Sie sind hier: Politik

Auszug - Straßen- und Wegeunterhaltungsmaßnahmen 2018  

Sitzung des Wege-, Bau- und Umweltausschusses der Gemeinde Ehrenburg
TOP: Ö 3
Gremium: Wege-, Bau- und Umweltausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 19.04.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:00 - 16:57   (öffentlich ab 16:35) Anlass: Sitzung
Raum: Gaststätte "Zum Heidekrug", Inh. I. Heitmann
Ort:
VO/03/002/2018 Straßen- und Wegeunterhaltungsmaßnahmen 2018
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
  Aktenzeichen:60 - 66 13 10 / 03
Federführend:Bauen und Umwelt Bearbeiter/-in: Hollmann, Achim
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

Beratungsverlauf:
 

Sachvortrag Vorsitzender Döpke; er stellt in diesem Zusammenhang folgende im nichtöffentlichen Teil der Sitzung besichtigten Straßen und Wege, die diesbezüglich geltend gemachten Problematiken und die getroffenen Empfehlungen im Detail vor:

 

 Ortsteil Schmalförden – Sudbruch „Heinrichstraße“

 Ortsteil Schmalförden – Fläche neben der Friedhofskapelle

 Ortsteil Stocksdorf – Straße „Ochsendamm“

 Baugebiet Nr. 10 „Nienabers Mühle“ – Erschließungsstraße „Elfacker“.

 

 

Ausschussmitglied Meyer teilt ferner zu den Planungen für die Fläche neben der Friedhofskapelle in Schmalförden ergänzend mit, dass auch die Kirchengemeinde keine Einwände hiergegen vorgebracht habe.

 

An laufenden beabsichtigten Wegeunterhaltungsmaßnahmen für 2018 stellt Vorsitzender Döpke außerdem folgende Vorhaben vor:

 

-          Erneuerung Wegeseitenräume an der Straßenverbindung Öftinghausen – Sudbruch

 

-          Einbau von Fräsgut an verschiedenen Wegeklappen im Gemeindebereich

 

-          Beseitigung der Schäden an der Straße „Schaftrift“ in Schweringhausen

 

-          Beseitigung von Straßenschäden (Löcher pp.) an der Gemeindestraße „Zur Riede“ im Ortsteil Wesenstedt (Hausobjekt ehemals Dr. Marquardt pp)
 

-          Grabenverfüllung im Bereich von Heideloh durch die Fa. WESTWIND

 

-          Durchführung verschiedener Splittmaßnahmen im Gemeindegebiet.

 

Vorsitzender Döpke informiert den Ausschuss abschließend über den Umfang der im Herbst 2017 entstandenen Strumschäden; diesbezüglich seien noch Restarbeiten zu erledigen.

 

Ausschussmitglied Kramer bedankt sich beim Vorsitzenden Döpke für dessen vorbildlichen Einsatz für die Umsetzung von Wegebau- und –unterhaltungsmaßnahmen in der Gemeinde Ehrenburg; zudem bittet er, in Anbetracht des Umfanges der Sturmschäden aus dem Herbst 2017 Baumneuanpflanzungen an den gemeindeeigenen Straßen vorzunehmen. Ausschussmitglied Kramer empfiehlt an dieser Stelle, einen intensiven Austausch mit dem Heimatverein der Gemeinde vorzunehmen und vom Heimatverein Vorschläge einzuholen, zumal der Verein in jüngster Vergangenheit Schilder für Fahrradwege aufgestellt hat und so auch innovative Empfehlungen für Anpflanzungen abgeben kann.

 

Vorsitzender Döpke bedankt sich ebenfalls bei den Jagdgenossenschaften und den Ortsvorstehern der Gemeinde für die reibungslose und vertrauensvolle Zusammenarbeit in 2017 in Bezug auf die Umsetzung von Straßenbaumaßnahmen im Gemeindegebiet. Hier habe man im letzten Jahr viel geschaffen; die Gemeinde sei insgesamt gut aufgestellt.
 

 


Beschluss:

Seitens des Wege-, Bau- und Umweltausschusses wird dann nach weiterer kurzer Diskussion folgende Beschlussempfehlung an den Verwaltungsausschuss der Gemeinde Ehrenburg getroffen:

 

„Die im Zuge der Bereisung des Wege-, Bau- und Umweltausschusses der Gemeinde Ehrenburg am 19.04.2018 besichtigten und erörterten (Straßen- und Unterhaltungs-) Maßnahmen im Gemeindebereich sollen wie dargestellt umgesetzt werden.“

 


Abstimmungsergebnis:

 

Einstimmig:

 

Ja-Stimmen:

4

Nein-Stimmen:

0

Enthaltungen:

0